Mein Blog

Hier zeige ich dir DIY Ideen, was man mit meinen Schnittmustern sonst noch so alles anstellen kann, neue Nähprojekte ....

Bluse Amal in Langarm mit Manschette

Du möchtest das auch probieren? dann Ran an die Nähmaschine...

Shirt ally als lässiges Tencel-Kleid.....

Idee für die Umsetzung

Schnitteile verlängern

Verlängere dein Vorder- und Rückenteil um ca. 50 cm nach unten (je nachdem wie lang zu es haben möchtest).

Rückenteilverschluss

Ich habe den Ausschnitt mit Schrägband eingefasst und im Rückteil eine kleine Öffnung mit Knopf gearbeitet.

Eingriffstaschen

Wenn du möchtest kannst du in der Seitennaht zwischen Taille und Hüfte Taschenbeutel als Eingriffstasche mitfassen.

Nähen

Ich habe einen Tencel als Stoff verwendet. Wenn du auch eine fließende Webware vernähst, nähe besser nur mit 1 cm Nahtzugabe die Seitennaht zusammen, da das Schnittmuster auf Jersey ausgelegt ist.

Du möchtest Shirt "ally" auch als cooles kleid nähen?

Adele mal anders- "CHeck" it out

Hier habe ich mein Schnittmuster "Adele" mal komplett aus Webware gearbeitet, mit Knopfleiste vorne, aufgesetzen Taschen, gerafftem Rockteil und ohne Bündchen.
Dazu ein ganz einfaches Bolerojäckchen, welches ruck-zuck genäht ist!


KLeid adele

Stoffverbrauch: 250 cm für alle Größen (bei einer Stoffbreite von 140 cm) + ein Stück mittelfeste Einlage für die Belege

Stoffempfehlung: Webstoffe/ Kleiderstoffe        

Zutaten: 5-6 Druckknöpfe + 4 Druckknöpfe für die Täschchen (wenn du diese nähen möchtest)

Ich habe das Rockteil (Schnittteil 9. und 10.) um 20 cm verlängert.

Du benötigst ansonsten alle Schnittteile von "Adele" in deiner Größe, außer das Ärmelbündchen (Schnittteil 6.) und das Vorder-und Rückenteilbündchen (Schnittteil 4. und 5.). Das Vorderteil (Schnittteil 1.) wird  mit einer Knopfleiste versehen und das Vorderteil-Beleg-Schnittteil (Schnittteil 7.) wird geändert.  Wie das geht siehst du unten!
Wenn du möchtest, kannst du auf das Vorderteil noch Brusttaschen aufnähen und Eingriffstaschen an der Querteilungsnaht mitfassen.

Vorderteil ändern

Am Adele-Vorderteil in deiner Größe fügst du an der vorderen Mitte 2,5 cm hinzu (1,5 cm für den Übertritt und 1 cm für die Nahtzugabe). Dein Vorderteil wird jetzt nicht mehr im Bruch zugeschnitten, sondern hat eine vordere Kante.
Dein neues Vorderteil benötigst du 2 x aus Stoff.


Vorderteil Beleg ändern

Den Vorderteil-Ausschnitt-Beleg verlängerst du soweit nach unten, wie dein Vorderteil lang ist. Von der vorderen Mitte zeichnest du links und rechts 2,5 cm an, so dass dein Beleg so aussieht wie auf dem Foto.
Auf der Innenseite zeichnest du eine Rundung ein, so wie links zu sehen ist.  Diesen neuen Vorderteil-Beleg benötigst du 2 x aus Stoff und 2 x aus mittelfester Einlage.
Jetzt deine neuen Schnittteile und alle anderen zuschneiden, wie in der Nähanleitung angegeben, ausser die Ärmel- und Saumbündchen,
die lassen wir weg. Mein Rockteil habe ich um ca. 20 cm verlängert.


Aufgesetzte BrustTaschen- wenn du magst

Nähe dein Oberteil wie in der Anleitung bei Punkt 2.) und 5.) angegeben. Anstatt der Ärmelbündchen steppst du am Ärmel einen Saum von 2 cm Breite. Wenn du möchtest, kannst du auf dein Vorderteil große Brusttaschen aufnähen, mit dem Maß wie links angegeben.
Steck die Taschen einfach auf deinem Oberteil mit Stecknadeln fest um eine gute Position zu finden. Fixiere die Position mit Stecknadeln und steppe die Taschen fest. (Sei dabei etwas vorsichtig mit dem Abnäher)


Beleg annähen als knopfleiste

Mittelfeste Einlage auf die linke Stoffseite vom Beleg bügeln. Anstatt nur den Ausschnitt mit dem Beleg einzufassen, fasst du jetzt auch die vorderen Kanten mit deinem neuen Belegschnittteil mit ein, so dass du eine Knopfleiste erhälst. (siehe auch Punkt 8.) in der Nähanleitung)



Auf der vorderen Mitte habe ich 5-6 Druckknöpfe gleichmäßig auf die Länge verteilt.
Ich habe die Druckknöpfe verdeckt angebracht, das heisst am Übertritt nur am Beleg befestigt. Am Untertritt "normal" anbringen.
Steppe deine neue  Knopfleiste rechts und links und dein Ausschnitt knappkantig ab.


so gehts weiter:

Ich habe das Rockteil nicht in Falten gelegt, sondern an der oberen Kante gekräuselt. Dafür steppst du an der oberen Kante zwei Mal mit Abstand von 0,5 cm nebeneinander eine Naht mit dem größten Steppstich deiner Nähmaschine. Anfang und Ende der Naht NICHT riegeln und genug Ober-und Unterfaden überstehen lassen. An diesen Fäden ziehst du jetzt vorsichtig und dein Stoff kräuselt sich ein (siehe auch für die Vorgehensweise unten bei "einfacher Rock mit Rippbündchen"). Das Rockteil an das Oberteil nähen, die Seitennaht schließen und den Saum steppen, wie in der Anleitung unter Punkt 3.), 6.) und 7.). Achte beim Annähen deines Rockteils an das Oberteil darauf, dass die Kräuselung schön gleichmäßig ist.


Wenn du auch solche kleinen Eingrifftaschen in der Teilungsnaht mitfassen möchtest:

Dafür habe ich das Brusttaschenschnittteil  vier Mal zusätzlich zugeschnitten plus 4 Patten mit dem Maß 13 cm x 6 cm (inkl. 1 cm Nahtzugabe). Die Patten auf der linken Stoffseite mit mittelfester Einlage bekleben, mit 1 cm Nahtzugabe rechts auf rechts an den Seiten und unten zusammennähen, obere Kante offen lassen, wenden und bügeln. Wenn du magst, kannst du die Patten knappkantig absteppen. Die Patten fasst du dann an einer Position, die dir gefällt, in der Querteilunsgnaht des Kleids mit. An einer Patte habe ich 2 Druckknopfteile angebracht (das Gegenstück wird an der Tasche angebracht). Die Tasche nähst du rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zusammen, Naht versäubern, Tasche wenden und bügeln. An der oberen Kante auf der linken Stoffseite einen 2 cm breiten Streifen Einlage aufbügeln. Die Kante dann 2 cm breit umbügeln und absteppen. An dieser Kante dann auch die Gegenstücke von deinen Druckknöpfen anbringen. So kannst du die Taschen an die Patte anknöpfen, wenn du möchtest.


Bolero

Stoffverbrauch: 

80 cm für alle größen (einheitsgröße) (bei einer Stroffbreite von 150 cm)

Stoffempfehlung: 

schön fallende Webstoffe, gerne mit Wolle oder auch Sweatshirtstoff oder Jaquards




Zuschneiden:

Lege  deinen Stoff so, dass die Webkanten rechts und links aufeinander liegen.
Jetzt misst du von der neuen Bruchkante 16 cm runter = Armsaum. 
An der unteren offenen Kante misst du von der Webkante 30 cm zur Seite. Diesen Punkt verbindest du mit deinem 16 cm Armsaum-Punkt. An dieser Linie schneidest du nun entlang. 
Auf der anderen Seite verfährst du genauso.





 So geht es weiter:

1.)

Alle Kanten rundherum mit der Overlock oder Zick-Zick-Stich versäubern. 
Dann alle "geraden" Kanten 2 cm umbügeln und absteppen.



2.)

Dann die "schrägen" zugeschnittenen Kanten rechts auf rechts zusammenlegen und mit 1 cm Nahtzugabe zusammen nähen.
Naht auseinander bügeln.

3.) 

Dann jeweils an der kleinen Öffnung (=Armsaum) und großen Jackenöffnung die Nahtzugabe kurz feststeppen.
Fertig!

Shirt SiebdruckIdeen 

Einfacher Rock mit Rippbündchen

Hier zeige ich dir, wie du ganz einfach einen Rock mit Rippbündchen nähen kannst!

1.) Was du brauchst: 
-  ein Stück Stoff (ich habe einen Samt verwendet) mit dem  Maß 50 cm x 70/75 cm im Bruch (Mein Rock ist ca. 50 cm lang. Für die richtige Länge messe einfach bei dir von der Taille am Bein runter, wie lang der Rock werden soll, plus 5 cm Nahtzugabe und das ist die Menge/Länge an Stoff die du kaufen musst)
- Strickrippbündchen (ich habe eins mit 9 cm Breite verwendet)
- Nähmaschine/Overlock, Stoffschere, Stecknadeln, Garn

2.) Jetzt gehts schon direkt los mit Nähen. An der oberen Kante, im Abstand von 0,5 cm zwei Mal mit dem größten Stich deiner Nähmaschine entlang nähen. Wichtig ist, dass du am Anfang und Ende der Naht nicht riegelst und genug Faden überstehen lässt. Das sind nun deine Kräuselfäden. Jetzt ziehst du auf einer Seite ganz vorsichtig an den Unterfäden und dein Stoff kräuselt sich ein.

3.) Jetzt legst du das Rippbündchen um deine Taille, so wie es dir bequem ist; gibst dann noch 1,4 cm Nahtzugabe hinzu und schneidest es ab. Jetzt legst du das Rippbündchen rechts auf rechts oben an die gekräuselte Kante von deinem Stoff. Du musst die Raffung deiner Kräuselnnaht schön gleichmäßig verteilen, so dass sie auf die Länge vom Rippbündchen passt. Dann mit Stecknadeln feststecken...

4.) ...und am besten mit der Overlock festnähen.
Nadeln kurz vor dem drüber nähen herausnehmen, so dass sie nicht ins Messer deiner Overlock gelangen.

5.) Nachdem jetzt das Rippbündchen angenäht ist und deine Kräuselnaht "gesichert" ist, kannst  du die Kräuselfäden auf beiden Seiten herausziehen. Dann die Seiten rechts auf rechts aufeinander legen, darauf achten, dass Rippbündchen auf Rippbündchen trifft und die Seitennaht mit der Overlock zusammennähen.
Den Saum 2 x 2 cm nach innen umbügeln und feststeppen.

6.) Geschafft!

Adele Goes Vokuhila

aus Kleid "adele" wird ein Sweatie mit Vokuhila Volant. Wie das geht erfährst du unten...

Von deinem  Papierschnittmuster "Adele" benötigst du nur das Oberteil.  Diese Schnittteile wie in der Anleitung angegeben zuschneiden.
Für das Rockteil benötigst du (bei einer Stoffbreite von 140 cm) 50 cm Viskose-Webware. Nachdem du den Stoff gebügelt hast, lege die Webkanten aufeinander, so dass du links und rechts eine Bruchkante erhältst.
An einer Seite trägst du im rechten Winkel von oben 25 cm (vordere Mitte) ab...

...und auf der anderen Seite im rechten Winkel ca. 50 cm (hintere Mitte).

Jetzt malst du mit Schneiderkreide einen schönen runden Verlauf von der vorderen zur hinteren Mitte auf. Darauf achten, dass vorne und hinten ein rechter Winkel bleibt. Jetzt schneidest du genau an dieser Kurve...

...und dann noch an der Webkante (=Seitennaht) entlang, so dass du ein Vorder- und Rückenteil- Vokuhilavolant erhälst.
Das Oberteil nähst du wie in der Anleitung angegeben..

...nur anstatt den Faltenrock anzunähen, kräuselst du die obere Kante deines Vorder- und Rückenteilvokuhilavolants, indem du im Abstand von 0,5 cm an der oberen Kante mit dem größten Stich deiner Nähmaschine entlang nähst. Anfang und Ende der Naht nicht riegeln, so kannst du an den Fäden ziehen und den Vokuhilavolant auf die Länge deines Oberteilbündchens kräuseln. Jetzt nur noch an das Bündchen vom Oberteil stecken (siehe oben) und annähen. Den Rest dann laut Anleitung fertig stellen.

annie dress

Aus Shirt annie wird ein Langarmkleid...

Hier siehst du wie du den Ärmel Und den Volant änderst:

Schneide deine annie Schnittteile in der benötigen Größe heraus.
Nur das Volantschnittteil von Vorder- und Rückenteil (Schnittteil 4.) und 5.)) und der Ärmel (Schnittteil 3.) wird verändert.
Lege diese Schnittteile zuerst auf den Stoff, diese ändern wir dort mit Schneiderkreide direkt ab, indem wir einfach auf den Stoff zeichnen.
Alles andere kannst du genauso machen wie in der Anleitung beschrieben.  Der Stoffverbrauch erhöht sich auf 2,65 cm bei einer Stoffbreite von 140 cm.

Verlängere den Volant von Vorder- und Rückenteil auf 50 cm. Benutze dafür ein Maßband wie ein Zirkel und messe von der Ansatznaht immer 50 cm nach unten ab und markiere dir dort einen Punkt, so dass ein halbrunder neuer Kreis entsteht. Achte darauf, dass du in der vorderen Mitte oben und unten einen rechten Winkel hast.

Messe am Ärmel von Ärmelnaht zur Ärmelnaht am Armloch, halbiere diesen Wert = Ärmelmitte. 
Winkle dann nach unten und trage 13 cm nach unten ab, markiere diesen Punkt mit Schneiderkreide. Winkle dann ab dort nach rechts und links und markiere dir einen Punkt bei ca.11 cm. Um die Armsaumweite am besten anzupassen, messe doch einfach einmal um dein Handgelenk mit einem Maßband. Diesen Wert + 4 cm Nahtzugabe, dann durch 2 teilen und rechts und links von der Ärmelmitte markieren.

Zeichne nun die Ärmelnähte mit einem Lineal neu aus, indem du vom Armloch nach unten deinen neuen Armsaumpunkt verbindest.
Zeichne die 2 cm Armsaumnahtzugabe nach unten schräg aus, siehe Foto oben.

hier kannst du Schnittmuster annie bestellen

Espadrilles

Eine ausrangierte Jeansshorts habe ich mit Textilfarbe in silber bedruckt. 

Als Stempel habe ich einen korken benutzt.